News / Trainer-Hammer – Trennung von Mario Jaksch, Samir Hasanovic übernimmt

Trainer-Hammer – Trennung von Mario Jaksch, Samir Hasanovic übernimmt

Datum:
Autor: harry

Text aus den Ligaportal-News vom 03. Februar 2022  Nach dem brutalen Aderlass im vergangenen Sommer war allen Beteiligten klar, dass die Union Katsdorf eine knifflige Saison in der Landesliga Ost erwartet. In der Folge tat man sich tatsächlich sichtlich schwer, in den Rhythmus zu finden. Lediglich sechs Punkte aus 13 Partien erhärten jene These. Auch während einer heftigen Niederlagenserie im […]

Text aus den Ligaportal-News vom 03. Februar 2022 

Nach dem brutalen Aderlass im vergangenen Sommer war allen Beteiligten klar, dass die Union Katsdorf eine knifflige Saison in der Landesliga Ost erwartet. In der Folge tat man sich tatsächlich sichtlich schwer, in den Rhythmus zu finden. Lediglich sechs Punkte aus 13 Partien erhärten jene These. Auch während einer heftigen Niederlagenserie im Herbst sprach das Tabellenschlusslicht dem seit Sommer im Amt befindlichen Coach Mario Jaksch das Vertrauen aus. Vor gut einem Monat bestätigte dies genannter Übungsleiter im Gespräch mit Ligaportal.at, indem er betonte, dass die Union Katsdorf auch mit ihm absteigen würde – falls jenes Szenario eintritt. Nun kam alles anders. Der Verein gab heute die Trennung von Jaksch bekannt.

Ursachenforschung

„Wir haben noch einmal eine Analyse vorgenommen, Gespräche mit den Spielern geführt und sind zu dem Schluss gekommen, dass es zwischen Mario und der Mannschaft nicht mehr gepasst hat“, nennt Katsdorf-Obmann Paul Aigner den Hauptgrund für die Beendigung der Zusammenarbeit. Dass sich ein Verein, der nach einer fordernden wie schwierigen Hinserie absolut mit dem Rücken zur Wand steht, für einen derartigen Schritt entscheidet, ist in gewisser Weise nachvollziehbar und in dieser Form nicht das erste Mal vorgekommen. Der Zeitpunkt der Trennung überrascht den objektiven Beobachter dann aber doch etwas. „Ja, der Zeitpunkt ist spät. Wir wollen aber für einen neuen Impuls sorgen und generell eine kleinere Umstrukturierung vornehmen. Ich habe mit Mario telefoniert. Er war natürlich nicht erfreut, auch was den Zeitpunkt der Entscheidung betrifft. Er ist ein super Trainer, ein super Typ. Wir sahen uns aber gezwungen, diesen Schritt zu setzen“, informiert Aigner. Jaksch war mit seiner Truppe bereits in die Vorbereitung gestartet. Am vergangenen Samstag stand das erste Testspiel auf dem Programm. Gegen den Ennser SK aus der Bezirksliga Ost setzte es eine 1:5-Pleite.

 

Samir Hasanovic soll Team zum Klassenerhalt führen

Mit Samir Hasanovic, der in der Oberösterreich-Liga bereits die SU St. Martin/M. sowie den SV Bad Schallerbach betreut hatte und zuletzt bei den Blau-Weiß Linz Amateuren engagiert gewesen war, präsentierte die Union Katsdorf auch prompt seinen Nachfolger. Der 56-jährige Inhaber der UEFA-A-Lizenz scheint dem Anforderungsprofil exakt zu entsprechen. „Wir wollten einen erfahrenen Trainer, der die Liga, die anderen Mannschaften kennt. Mit Samir wollen wir jetzt den Klassenerhalt schaffen“, gibt Obmann Aigner die Marschroute vor. Die Mission Ligaverbleib nimmt am 19. März ihren Anfang, wenn die Union auf eigener Anlage den Tabellenneunten SK Admira Linz empfängt.

 Zugänge

Transfer von

Stefan Babic  ASK Kematen
Kevin Brungraber  Bad Leonfelden
Samir Hasanovic Trainer         Zuletzt Blau-Weiß Linz Amateure

 

 Abgänge

Transfer nach

Dominik Fragner  SV Gallneukirchen
Niklas Raml  Neumarkt i.M.
Manuel Janko  TSU Wartberg/Aist